Inhalt:

Beiträge / Gebühren / Steuern (Definition)

Zu den wichtigsten Aufgaben einer Stadt gehört der Bau von Kindergärten, Schulen, Straßen und Kanäle und anderen öffentlichen Einrichtungen. Das hierzu benötigte Geld wird über Beiträge, Gebühren und Steuern erhoben.

Definition
  • Beiträge sind Geldleistungen, die dem Ersatz des Aufwandes für die Herstellung (Bau von Straßen) und Erweiterung öffentlicher Einrichtungen (Erweiterung des Kanalnetzes) dienen
  • Gebühren sind Geldleistungen, die als Gegenleistung für eine besondere Amtshandlung der Verwaltung (z.B. Baugenehmigungsgebühren) oder für die Inanspruchnahme öffentlicher Einrichtungen und Anlagen gezahlt werden müssen, wie z.B. Müllabfuhrgebühren, Kanalbenutzungsgebühren oder Straßenreinigungsgebühren.
  • Steuern sind Geldleistungen, die keine Gegenleistung für eine besondere Leistung darstellen, sie werden auch nicht zweckgebunden verwendet, sondern decken die allgemeinen Kosten der Verwaltung und die "Betriebskosten" einer Stadt ab.

Für die erstmalige Herstellung einer Erschließungsanlage (Straße) werden Erschließungsbeiträge erhoben.
Für die Erneuerung, Verbesserung und Umgestaltung von Straßen werden Straßenbaubeiträge erhoben.
Für die Möglichkeit an einer öffentlichen Abwasseranlage angeschlossen zu werden, werden Kanalanschlussbeiträge erhoben.

Die Beiträge müssen immer kostendeckend errechnet werden und werden von den Nutzern der jeweiligen Einrichtung erhoben, z.B. also vom Eigentümer eines Grundstückes an welchem die Straße erneuert oder ein Kanal angeschlossen wird.

Ihre Ansprechpartner:

Alexandra Arnhold
Telefon: 0 21 52 / 917-322
Martina Smeets
Telefon: 0 21 52 / 917-401

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8.00 bis 13.00 Uhr