Inhalt:

Einschulung

Die Anmeldung der Kinder, deren Schulpflicht am 1. August eines Jahres beginnt, erfolgt nach den amtlichen Schulvorschriften durch die Erziehungsberechtigten jeweils im November des Jahres vor der Einschulung.

Das Schulverwaltungsamt schreibt die Erziehungsberechtigten der schulpflichtig werdenden Kinder im Oktober an und teilt diesen die Anmeldetermine mit. Außerdem erhalten die Kindergärten Informationsschreiben für die Eltern, die planen ihre Kinder vorzeitig zur Schule anzumelden.

Hinweise zu den aktuellen Anmeldeterminen finden Sie auf der Seite Schulanmeldungen.

Nach Wegfall der Schulbezirke ab dem Schuljahr 2008/09 können die Kinder an jeder Grundschule angemeldet werden.

Nach § 1 der Ausbildungsordnung für die Grundschule werden Kinder, deren Schulpflicht am 1. August eines Jahres beginnt, von ihren Eltern spätestens im November des Vorjahres bei der gewünschten Grundschule angemeldet. Jedes Kind hat einen Anspruch auf Aufnahme in die seiner Wohnung nächstgelegenen Grundschule der gewünschten Schulart in seiner Gemeinde im Rahmen der vom Schulträger festgelegten Aufnahmekapazität. Sofern die Schule freie Kapazitäten hat, nimmt sie auch andere Kinder auf.

Grundsätzlich kann die Aufnahme abgelehnt werden, wenn die vom Schulträger festgelegte Aufnahmekapazität erschöpft ist. Bei einem Anmeldeüberhang an einer Bekenntnisschule haben Kinder, die dem Bekenntnis angehören, bei der Aufnahme einen Vorrang gegenüber den anderen Kinder.

Weitere Informationen:


Schulministerium NRW

Ihre Ansprechpartner:

Doris Gatzweiler
Telefon: 0 21 52 / 917-152

Anschrift

Nebenstelle Bockengasse
Bockengasse 2
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.30 bis 16 Uhr
und nach Vereinbarung