Inhalt:

Namensänderung

Für eine Namensänderungen kann es verschiedene Gründe geben. Von der rechtlichen Seite gesehen gibt es auch verschiedene Arten von Namensänderungen. So ist z.B. zu unterscheiden, ob es sich um die Änderung eines Vornamens oder des Familiennames handelt. Hieraus ergeben sich unterschiedliche Verfahrensweisen und Kosten. Das Standesamt kann in einem persönlichen Gespräch feststellen, welche Art von Namesänderung gewünscht wird und wie in diesem Fall weitergeholfen werden kann.

Sofern es über das Standesamt keine Möglichkeit gibt, die von Ihnen gewünschte Namensänderung vorzunehmen, bleibt für deutsche Staatsangehörige in Ausnahmefällen noch der Weg der öffentlich-rechtlichen Namensänderung. Hierbei können Vor- oder (und) Familiennamen bei Vorliegen eines wichtigen Grundes von der Namensänderungsbehörde des Kreises Viersen geändert werden. Ob ein wichtiger Grund vorliegt, muss im Einzelfall geprüft werden.

Gebühr bei öffentlich-rechtlicher Namensänderung:

Die Entscheidung über eine Namensänderung ist gebührenpflichtig - auch bei einer Ablehung. Die Gebühr beträgt bei Familiennamensänderungen bis zu 1.022 Euro und bei Vornamensänderungen bis zu 255 Euro.

Für Kempener Bürgerinnen und Bürger ist der Antrag bei der Service-Stelle zu stellen und wird von dort an den Kreis Viersen zur Entscheidung weitergeleitet. Bei der Service-Stelle erhalten Sie auch weitere Informationen.