Inhalt:

Parkerleichterungen für schwerbehinderte Menschen außerhalb der „aG“-Regelung

Folgende Personengruppen haben Anspruch auf die Erteilung von Parkerleichterungen:

  • schwerbehinderte Menschen mit den Merkzeichen G (Gehbehinderung) und B (Begleitperson) und einem Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 80 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken);
  • schwerbehinderte Menschen mit den Merkzeichen G (Gehbehinderung) und B (Begleitperson) und einem GdB von wenigstens 70 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) und gleichzeitig einem GdB von wenigstens 50 für Funktionsstörungen des Herzens oder der Atmungsorgane;
  • schwerbehinderte Menschen, die an Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa erkrankt sind, wenn hierfür ein GdB von wenigstens 60 vorliegt;
  • schwerbehinderte Menschen mit künstlichem Darmausgang und zugleich künstliche Harnableitung, wenn hierfür ein GdB von wenigstens 70 vorliegt.

Die Vorlage des Schwerbehindertenausweises mit entsprechenden Merkzeichen und GdB ist erforderlich.

Bei Unklarheit wird das Versorgungsamt um Prüfung gebeten.

Für EU-Parkausweise für schwerbehinderte Menschen mit Merkzeichen aG sind die Service-Stellen der Stadt Kempen zuständig.

Weitere Informationen:


Stadt Mönchengladbach  
- Versorgungsamt -
Fliethstrasse 86 – 88
41061 Mönchengladbach
www.moenchengladbach.de

Ihre Ansprechpartner:

Birgit Jansen
Telefon: 0 21 52 / 917-247

Anschrift

Nebenstelle Neustraße
Neustraße 32
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag
8 bis 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag
14.30 bis 16 Uhr
und nach Vereinbarung