Inhalt:

Personalausweis

Deutsche Staatsangehörige, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und im Inland wohnen, müssen grundsätzlich einen gültigen Personalausweis besitzen. Dies gilt nicht für Personen, die sich durch einen gültigen Reisepass ausweisen können. Auch für Personen unter 16 Jahren kann mit schriftlicher Zustimmung der Sorgeberechtigten ein Personalausweis ausgestellt werden. Die Antragsstellung muss persönlich bei einer der Service-Stellen erfolgen. Eine Vertretung oder Bevollmächtigung ist bei der Antragsstellung nicht möglich.

Der neue Personalausweis hat seit dem 1. November 2010 das praktische Format einer Scheckkarte und bietet Ihnen darüber hinaus neue Funktionen und viele Einsatzmöglichkeiten in der Online-Welt. Ausführliche Informationen erhalten Sie unter www.personalausweisportal.de

Den neuen Personalausweis bekommen Sie auf Antrag ab dem 1. November 2010 in den Service-Stellen. Eine Umtauschpflicht vor dem Ablauf der Gültigkeit Ihres bisherigen Ausweises besteht nicht. Alle alten Personalausweise behalten ihre Gültigkeit bis zu ihrem Ablaufdatum.

Benötigte Unterlagen:

  • Ihren alten Personalausweis, auch wenn er ungültig ist, oder
  • Ihren Kinderreisepass oder
  • Ihren Reisepass
  • ein biometrisches Lichtbild aus neuerer Zeit, Größe 45 mal 35 mm, Hochformat ohne Rand
  • Familienstammbuch oder Geburtsurkunde oder Heiratsurkunde

Gültigkeit:

bei Personen unter 24 Jahren 6 Jahre, sonst 10 Jahre. Verlängerungen sind nicht möglich.

Gebühren: Ausstellung Personalausweis

  • Antragssteller ab 24 Jahren: 28,80 Euro
  • Antragssteller unter 24 Jahren: 22,80 Euro
  • Vorläufiger Personalausweis: 10 Euro

Gebühren: Zusatzfunktionen

  • Ausschalten der Online-Ausweisfunktion: gebührenfrei
  • Nachträgliches Einschalten der Online-Ausweisfunktion: 6 Euro
  • Sperren der Online-Ausweisfunktion: gebührenfrei
  • Entsperren der Online-Ausweisfunktion: 6 Euro
  • Ändern der Transport-PIN in eine persönliche PIN bei Ausweisaushändigung: gebührenfrei
  • Ändern der PIN im Bürgerservice: 6 Euro
  • Ändern der Anschrift bei Umzügen: gebührenfrei

Verlust des Personalausweises

Bitte zeigen Sie den Verlust Ihres Personalausweises unverzüglich bei einer der Service-Stellen an. Unabhängig davon müssen Sie natürlich Ihre Online-Ausweisfunktion im Chip, wenn eingeschaltet, unverzüglich sperren lassen. Dies können Sie bei der ausstellenden oder der örtlich zuständigen Behörde erledigen. Sie haben auch die Möglichkeit, die Online-Ausweisfunktion telefonisch über die Sperrhotline unter der Rufnummer 01 80 - 1 33 33 33 sperren zu lassen. Dort werden Sie nach Ihrem Namen, Geburtsdatum und dem Sperrkennwort gefragt. So kann niemand außer Ihnen Ihren Ausweis sperren lassen. Das Sperrkennwort ist Ihnen postalisch mit dem PIN-Brief zugegangen. Bitte denken Sie in diesem Falle daran, ebenfalls die Behörde zu informieren, da ein Austausch zwischen der Sperrhotline und den Behörden nicht erfolgt.

Vorläufiger Personalausweis

Wenn Sie sofort einen Personalausweis benötigen und dies glaubhaft darlegen können, erhalten Sie einen vorläufigen Personalausweis. Gleichzeitig müssen Sie den "normalen" Personalausweis beantragen, Sie benötigen also alle oben beschriebenen Unterlagen.
Der vorläufige Personalausweis wird Ihnen unmittelbar in einer der Service-Stellen ausgestellt und ist höchstens drei Monate gültig.

Gebühr: 10 Euro

Notwendige Formulare

Ihre Ansprechpartner: