Inhalt:

Familie

Junge Familie beim Spaziergang

Familien sollen sich in Kempen wohlfühlen. Sie sollen spüren, dass sie hier willkommen sind.
Die Stadt hat deshalb in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen und kontinuierlich Angebote weiterentwickelt, die das Aufwachsen von Kindern in Kempen unterstützen.

Seit 2006 werden in Kempen kontinuierlich die Kindertagesstätten zu Familienzentren verbunden, um Angebote für Eltern und Kinder zu ermöglichen, welche die einzelnen Tagesstätten nicht bewältigen könnten. Jede Kindertageseinrichtung soll als Familienzentrum eigene Hilfs- , Beratungs- und Bildungsangebote für die Familien in ihrem Umfeld vorhalten.

Unterstützt werden alle Kindertageseinrichtungen von unserem Familiennetzwerk. Aus einem dichten Netz von Kursen, Beratungen und Treffs können alle Eltern in Kempen die passenden Angebote auswählen, mit denen sie ihre Kompetenzen zur Erziehung erweitern wollen. Auch hier geht es darum, Sie und Ihre Familie bei Ihrer sehr herausfordernden und verantwortungsvollen Aufgabe dauerhaft zu unterstützen.

Eltern und Kinder werden in Kempen mit ihren Problemen nicht alleine gelassen. Bitte zögern Sie im Bedarfsfall nicht, sich an den Sozialen Dienst der Stadt zu wenden. Ihre Bezirkssozialarbeiterin bzw. Ihr Bezirkssozialarbeiter steht Ihnen in allen Fragen zur Verfügung und wird Sie über die jeweiligen Hilfeangebote informieren.

Kinder & Jugendbüro

Unabhängig von Zuständigkeiten innerhalb unserer Stadtverwaltung kümmert sich das Kinder & Jugendbüro um alle Belange von Kindern und Jugendlichen. Das pädagogische Fachpersonal hat ein offenes Ohr für die Wünsche, Ideen, Fragen und auch Sorgen unserer Kinder und Jugendlichen. Darüber hinaus initiiert das Kinder & Jugendbüro, gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen, Projekte, Veranstaltungen und Events zu den verschiedensten Themenbereichen.

Durchgehende Betreuungsmöglichkeiten

Kempen ist eine familienfreundliche Stadt, die Ihnen Rahmenbedingungen bietet, die Sie in Ihrer persönlichen Lebensgestaltung unterstützen. Eine Betreuungskette, beginnend mit der Versorgung der Kleinsten in der Kindertagespflege, über die Kindertageseinrichtungen bis hin zu den Offenen Ganztagsschulen ermöglicht Ihnen beispielsweise die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Damit auch Ferien nicht zum Problem werden, organisiert unser Haus für Familien/ Campus in allen Schulferien - ausgenommen der Weihnachtsferien - regelmäßig Ferienangebote für Kinder im Grundschulalter. Die Familienzentren und Kindertageseinrichtungen stimmen ihre jeweiligen Schließungszeiten frühzeitig untereinander und mit den offenen Ganztagsschulen ab.

ASD  -  ALLGEMEINER  SOZIALER  DIENST

Hilfe für Eltern

Viele Umstände können dazu führen, dass schon unsere kleinen Mitbewohner ihren Eltern so manche Sorge machen und diese sich gerade in den ganz frühen Monaten manchmal guten Rat und Hilfe wünschten. Hier kann der Soziale Dienst mit Rat und Tat zur Seite stehen oder die Eltern an Fachleute vermitteln, die ihnen bei der Problembewältigung helfen können.
Und wenn die Kinder später in Schule und Pubertät plötzlich nicht mehr wiederzuerkennen sind und Eltern das ohnmächtige Gefühl haben, die Kraft reicht nicht aus, auch noch diese Belastung zu tragen, finden sie ebenfalls fachlich geschulte Ansprechpartner beim Allgemeinen Sozialen Dienst.

 Notruf Kinder- und Jugendschutz

Außerhalb der Öffnungszeiten - also abends, nachts, an Wochenenden und Feiertagen - ist das Jugendamt in Notfällen über die Polizeiwache Kempen - Tel. 02162 / 3770 - erreichbar.

 Kindersorgentelefon

Für Kinder und Jugendliche, die Probleme mit ihren Eltern oder anderen Personen haben, gibt es das bundesweite Kindersorgentelefon, Tag und Nacht kostenlos zu erreichen unter 0800-1110333. Diese Stelle wird gegebenenfalls den Kontakt zum örtlichen Sozialen Dienst herstellen, damit nach Möglichkeit vor Ort geholfen werden kann.