Inhalt:

Kindertagespflege

Die Kindertagespflege ist eine familienähnliche Betreuungsform. Deshalb wird sie häufig von Eltern mit kleinen Kindern unter drei Jahren genutzt. Ein Vorteil der Kindertagespflege ist ihre hohe Flexibilität: Während die Kindertageseinrichtung feste Öffnungszeiten hat, kann man mit der Tagespflegeperson die Betreuungszeiten individuell absprechen.

Der kleinere Rahmen der Kindertagespflege führt dazu, dass Tagespflegepersonen in enger emotionaler Verbindung zu ihrem Tagespflegekind stehen. Dem Tagespflegekind bietet die Kindertagespflege die Chance, sowohl Beziehungen zur Tagespflegefamilie als auch zu weiteren Kindern aufzubauen. Sie fördern seine emotionale, soziale, kognitive und körperliche Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit. Damit erweitert die Tagespflege soziale Kompetenzen in einem überschaubaren und geschützten Rahmen. Diese individuelle Förderung fordert die Tagespflegeperson in besonderem Maße und setzt eine professionelle Einstellung und Arbeitsweise mit fachlichen Kenntnissen voraus.

Individuelle Betreuung unter fachlicher Aufsicht

Die Stadt Kempen stellt die Qualität der Kindertagespflege durch geeignete Maßnahmen sicher. Hierzu gehören neben dem kontinuierlichen Ausbau von Fachberatung, Fachvermittlung, Praxisbegleitung insbesondere die Vernetzung und (Weiter-)Qualifizierung der Tagespflegepersonen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im roten Heft des „Familiennetzwerk Kempen" oder beim Fachvermittlungsdienst des Jugendamtes - Kontaktdaten siehe rechte Spalte.

Der Fachvermittlungsdienst ist zuständig für die Information, Vermittlung, fachliche Beratung und Begleitung von Eltern und Tagespflegepersonen rund um das Thema „Kindertagespflege". Dazu gehört die Organisation und Durchführung von Qualifizierungsangeboten für Tagespflegepersonen genauso wie die Überprüfung der Eignung von Pflegebewerberinnen und Pflegebewerbern und die Bearbeitung der schriftlichen Anträge auf Ausstellung einer Pflegeerlaubnis gemäß § 43 KJHG vor Beginn einer Vermittlung. Des weiteren beantworten Ihnen die Mitarbeiterinnen des Fachvermittlungsdienstes gerne Ihre Fragen im Hinblick auf die Gewährung von Geldleistungen an Tagespflegepersonen oder Fragen im Zusammenhang mit Buchungsstunden und Elternbeiträgen.

Kindertagespflege kann auch im Rahmen von Großtagespflegestellen verwirklicht werden. Sie kann ebenfalls nach § 4 (4) KiBiz „in geeigneten Räumen geleistet werden, die weder zum Haushalt der Tagesmutter oder des Tagesvaters noch zudem der Eltern gehören". Dies bedeutet, sie kann auch in Räumen von Kindertageseinrichtungen durchgeführt werden. Die Stadt Kempen bietet derzeit zwei solcher Pflegestützpunkte an.

Tagespflegestützpunkte in Kempen:
  • Familienzentrum St. Hubert in der Kindertageseinrichtung Tabaluga, Antoniusstraße 24
  • Kindertageseinrichtung Tönisberg in der Kintertageseinrichtung Schlösschen, Helmeskamp 9

Weitere Informationen

Ihre Ansprechpartner:

Katharina Terhoeven
Information, Vermittlung und Beratung
Telefon: 0 21 52 / 917-303

Anschrift

Nebenstelle Antoniusstraße
Antoniusstr. 24
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Telefonische Sprechzeiten:
Montag 10.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 15.00 bis 17.00 Uhr
Termine können nach Absprache getroffen werden.