Inhalt:

Trio Zimmermann -
J. S. Bach: Goldbergvariationen (Fassung für Streichtrio)

Donnerstag, 13. April 2017, 20 Uhr
Kulturforum Franziskanerkloster, Paterskirche

Trio Zimmermann
Frank Peter Zimmermann, Violine

Antoine Tamestit, Viola

Christian Poltéra, Violoncello

J. S. Bach: „Goldbergvariationen" (Fassung für Streichtrio)

Gleich mehrfach durfte sich das Kempener Publikum in den letzten Jahren glücklich schätzen, den Ausnahmegeiger Frank Peter Zimmermann in der Paterskirche erleben zu können. Nun kommt der gebürtige Duisburger abermals, dieses Mal aber nicht als Solist, sondern als Primus inter pares mit seinem eigenen Trio und - den Bachschen „Goldbergvariationen"!
2007 konnte Frank Peter Zimmermann endlich einen lange gehegten Traum verwirklichen: Mit zwei herausragenden Kollegen, dem Bratscher Antoine Tamestit (u. a. Schüler von Tabea Zimmermann, Sieger des 53. ARD-Wettbewerbs in München) sowie dem Cellisten Christian Poltéra (u. a. Schüler von Boris Pergamenschikow und Heinich Schiff, „Borletti-Buitoni Trust Award" 2004 und „BBC New Generaton Artist" 2004), gründete er ein eigenes Streichtrio: das Trio Zimmermann.

Blick von der Orgelempore in das Kirchenschiff der Paterskirche, Kulturforum Franziskanerkloster, Foto: Tina Hellmich, Kempen

Die drei renommierten Solisten kommen in jeder Saison zu ein oder zwei Tourneen zusammen, um u. a. in Amsterdam, Berlin, Brüssel, London, Mailand, Paris, Wien oder Zürich sowie bei den Festivals in Salzburg und Edinburgh aufzutreten und auch ins Aufnahmestudio zu gehen: Gleich ihre erste Einspielung (die Beethoven-Trios op. 9) wurde 2012 mit dem „Diapason d'Or de l'Année" sowie 2013 mit dem „BBC Music Magazine Award" ausgezeichnet. Es folgten CD-Produktionen mit Mozarts Divertimento KV 563 sowie zuletzt mit dem Trio op. 3 und der Serenade op. 8 von Beethoven.

Eingang Kulturforum Franzkiskanerkloster, © Ralph Braun, Stadt Kempen

NEU: Online-Bestellung

Ab dieser Saison ist es erstmals möglich, - neben dem normalen Kartenverkauf an der Kartenkasse im Kulturforum Franziskanerkloster - die Karten auch online zu kaufen.

Button zum Karten-Online-Verkauf, © www.reservix.de

Kempen Klassik e.V. schreibt auf seiner Homepage: Kaum zu glau­ben, dass es jetzt schon 8 Jahre her sein soll, dass Frank Peter Zim­mer­mann (FPZ) in der Pa­ters­kir­che So­lo­so­na­ten von J. S. Bach ge­spielt hat – so le­ben­dig und in­ten­siv ist nach wie vor die Er­in­ne­rung daran. Das war da­mals ein Be­ne­fiz-Son­der­kon­zert zu­guns­ten un­se­res Kem­pen Musik Fes­ti­vals, das wir dann u.a. durch diese gro­ßzü­gi­ge Un­ter­stüt­zung von FPZ 2009 tat­säch­lich durch­füh­ren konn­ten.

Nun ist es also er­neut ge­lun­gen, ihn nach Kem­pen zu lo­cken – dies­mal mit sei­nem Streich­trio. Die Grün­dung eines sol­chen Streich­tri­os war sein lang ge­heg­ter Traum, den er zu­sam­men mit An­toi­ne Ta­mes­tit und Chris­ti­an Pol­té­ra 2007 rea­li­sie­ren konn­te. Seit­dem kom­men die drei welt­weit viel­be­schäf­tig­ten So­lis­ten in jeder Sai­son ein- bis zwei­mal zu­sam­men, pro­ben in­ten­siv und gehen dann auf Tour: Ams­ter­dam, Ber­lin, Köln, Lon­don, Mai­land, Paris, Salz­bur­ger Fest­spie­le – und dies­mal Kem­pen.

Was soll man zu FPZ und sei­nem Trio noch sagen? Für Ha­rald Eg­ge­brecht, vom Feuille­ton der Süd­deut­schen Zei­tung, ist das Trio Zim­mer­mann „das viel­leicht be­deu­tends­te und auf­re­gends­te Kam­mer­mu­si­k­en­sem­ble der Welt“. Und: „Etwas Bes­se­res kön­nen Sie im Mo­ment nicht hören als diese drei.“ Da bleibt nicht viel hin­zu­zu­fü­gen.

Der Fran­zo­se An­toi­ne Ta­mes­tit er­hielt seine künst­le­ri­sche Aus­bil­dung unter an­de­rem bei Tabea Zim­mer­mann und dem Tokyo String Quar­tet. 2004 ge­wann er den 53. In­ter­na­tio­na­len ARD Wett­be­werb. Der Schwei­zer Chris­ti­an Pol­té­ra stu­dier­te u.a. bei Boris Per­ga­men­schi­kow und Hein­rich Schiff. 2004 wurde er mit dem Bor­let­ti-Bui­to­ni Trust Award aus­ge­zeich­net und als BBC New Ge­ne­ra­ti­on Ar­tist aus­ge­wählt. Beide sind als So­lis­ten und Kam­mer­mu­si­ker in der gan­zen Welt aktiv und höchst er­folg­reich. Das gilt na­tür­lich erst recht für Frank Peter Zim­mer­mann, der auf dem Zenit sei­nes Kön­nens steht und wirk­lich ohne Über­trei­bung, was oft zu lesen und zu hören ist, „Welt­gei­ger“ ge­nannt wer­den kann.

Über FPZ war bei uns in den letz­ten Mo­na­ten wegen einer sehr un­se­li­gen Ge­schich­te um seine ge­lieb­te Stra­di­va­ri-Gei­ge – die be­rühm­te „Lady In­chi­quin“, die eine Leih­ga­be der West-LB war und die er zu­rück­ge­ben muss­te – viel in der Pres­se zu lesen. Nun hat er eine an­de­re Stra­di­va­ri-Gei­ge ge­fun­den und den Leih­ge­ber dazu: eben­falls ein sehr be­rühm­tes In­stru­ment – die „Gé­né­ral Du­pont“, die zuvor von Ar­thur Grumi­aux ge­spielt wurde. So ist wie­der si­cher­ge­stellt, dass das Trio wei­ter­hin einen 100% ho­mo­ge­nen Stra­di­va­ri-Klang sein eigen nen­nen kann: alle drei spie­len ein be­rühm­tes Stra­di­va­ri-In­stru­ment.

Weitere Informationen

Veranstaltungsdetails

Datum:13.04.2017

Uhrzeit:20:00

Ort:Kulturforum Franziskanerkloster - Paterskirche
Burgstraße 19
47906 Kempen

Homepage

Kategorie:Musik / Konzerte

Veranstalter

Kempen Klassik e.V.Burgstraße 23
47906 Kempen

Homepage Veranstalter

E-Mail:E-Mail Veranstalter

Karten / Tickets

Kulturforum FranziskanerklosterBurgstraße 19
47906 Kempen

Telefon:0 21 52 / 917-264

Homepage:Homepage

E-Mail:E-Mail

Preise: Karten kosten 11 Euro bis 26 Euro inklusive Ticketgebühr, Ermäßigungen jeweils die Hälfte.

Tickets online:

Karten-Online-Verkauf, © www.reservix.de