Inhalt:

Pressemitteilungen (Archiv)

22.07.2020: Verstärkung für die Kempener Tafel gesucht
Die Freiwilligenagentur sucht für die Kempener Tafel männliche Freiwillige, die Ware in den Geschäften abholen und zur Tafel bringen. Eine weitere Aufgabe besteht im Sortieren und Einräumen der Ware in den Räumen der Tafel. Voraussetzung für den Fahrdienst ist der Besitz des Führerscheins Klasse 3.
22.07.2020: Service-Stelle nicht geöffnet
Die Service-Stelle der Stadt Kempen bleibt am Dienstag, 28.07.2020, aufgrund einer Schulungsveranstaltung ganztägig geschlossen.
01.05.2020: Neues Einsatzkonzept für Königshüttesee in Kempen
Für den Königshüttesee in Kempen gibt es ein neues Einsatzkonzept. Mit umfangreichen Kontrollen wird fortan gegen die zahlreichen Regelverstöße dort vorgegangen. Dies betrifft Menschen, die dort illegal baden, grillen oder parken.
28.04.2020: Coronakrise Mitteilungen ab 27.04.2020
27.04.2020 Maibräuche untersagt Der Start in den Mai muss in diesem Jahr auch in Kempen ohne die üblichen Feiern auskommen.
22.04.2020: Corona-Krise Mitteilungen ab 20. April 2020
Regelungen für Saisonarbeitskräfte Die CoronaEinreiseVO des Landes NRW sieht besondere Regelungen für Saisonarbeitskräfte vor. Bei Personen, die zum Zweck einer mindestens dreiwöchigen Arbeitsaufnahme in das Bundesgebiet einreisen, muss am Ort ihrer Unterbringung und ihrer Tätigkeit in den ersten 14 Tagen nach ihrer Einreise gruppenbezogene betriebliche Hygienemaßnahmen und Vorkehrungen zur Kontaktvermeidung außerhalb der Arbeitsgruppe getroffen werden.
17.04.2020: Corona-Krise Mitteilungen ab 14. April 2020
Corona-Krise Mitteilungen ab dem 14. April 2020
06.04.2020: Corona-Krise Mitteilungen ab 6. April 2020
Mobiles Corona-Untersuchungszentrum Mittwoch in Kempen
03.04.2020: Corona-Krise Mitteilungen ab 30.03.2020
30.03.2020 Internet-Plattform kempen-hilft.de überarbeitet online Wie bereits seitens der Stadt Kempen in der vergangenen Woche angekündigt, ist nun die Internet-Plattform www.kempen-hilft.de überarbeitet, so dass nun auch zur Corona-Krise schnelle Hilfe und Bündelung der Angebote und Bedarfe erfolgt.
01.04.2020: Pächter des Kolpinghauses bleibt
In den wirtschaftlich schwierigen Zeiten der Corona-Krise vermeldet die Stadtverwaltung Kempen eine positive Entwicklung. Das Kolpinghaus Kempen bleibt für die kommenden zwei Jahre unter der Regie vom Pächter Sedin Muratovic. Gestern unterzeichneten Muratovic und Bürgermeister Volker Rübo eine Vereinbarung, nach der das Kolpinghaus Kempen zunächst für weitere zwei Jahre durch den jetzigen Pächter weiter betrieben wird. Ein positives Zeichen in der Corona-Krise, dass es danach in der Gastronomie Kempens weitergehen muss und weiter geht. In den kommenden zwei Jahren kann nun die Stadtverwaltung gemeinsam mit der Politik planen, wie die Zukunft des Kolpinghauses aussieht. Muratovic zeigte sich erfreut über das Vertrauen, welches man ihm entgegen gebracht hat, dass Haus weiter zu bewirtschaften. So haben Vereine, Gesellschaften, Kegelclubs und die weiteren Gäste zunächst zwei Jahre Planungssicherheit für die Durchführung der Veranstaltungen und Sedin Muratovic steht weiterhin als kompetenter Partner des Kolpinghauses zur Verfügung.
29.03.2020: Corona-Krise Mitteilungen vom 23.03. bis 29.03.2020
Corona-Krise Mitteilungen ab 23.03.20
25.03.2020: Offener Brief des Bürgermeisters an die Bürgerschaft Kempen
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Corona-Virus hat unser Leben in nur wenigen Tagen radikal verändert. Was wir vor einigen Wochen noch für undenkbar gehalten haben, ist inzwischen Realität. Das öffentliche Leben ist nach und nach heruntergefahren worden.
22.03.2020: Corona-Krise Mitteilungen 16. - 22.03.20
Corona-Krise Mitteilungen 16.-22.03.20
15.03.2020: Corona-Krise Mitteilungen 05. - 15. März 20
Mitteilungen des Presseamtes Kempen zur Corona-Krise vom 05. - 15.03.2020
11.03.2020: Kein zweiter Coronafall in Kempen
Telefonisch wurde die Praxis Dr. Berson mit Sitz im Arnoldgebäude darüber informiert, dass sich ein Patient, der nicht aus dem Kreis Viersen stammt, auf den Coronavirus testen lassen wollte. Aus Sorge wegen seines vergangenen Urlaubsaufenthaltes in Südtirol wollte er Sicherheit haben. Der Patient wurde seitens der Praxis einbestellt, so dass er nicht in Kontakt mit weiteren Patienten kam. Im Vollschutzanzug wurde durch Dr. Berson ein Abstrich beim Patienten entnommen und zum Labor geschickt. Da der Test positiv verlief, hat die Praxis das für den Patienten zuständige Gesundheitsamt informiert, welche alle erforderlichen Maßnahmen getroffen hat. Aus weiteren Sicherheitsgründen entschied sich Dr. Berson zur Schließung der Arztpraxis und damit verbunden eine Überprüfung seiner Mitarbeiter und seiner Person auf Coronavirus. Die Praxis aktuell wieder geöffnet und die Patienten können wie bisher zu Untersuchungen kommen. Durch die Untersuchung in Schutzkleidung und den entsprechenden Vorkehrungen gilt die Praxis als nicht kontaminiert.
06.03.2020: Erster Coronafall in Kempen
Gestern wurde durch den Krisenstab und Gesundheitsamt des Kreises Viersen der erste bestätigte Coronafall in Kempen mitgeteilt. Mit sofortiger Einberufung des Kempener Stabs für außergewöhnliche Ereignisse (SAE), den wir bereits in der vergangenen Woche eingerichtet hatten, wurde über den Fall gesprochen.
25.02.2020: Ämter im Rathaus ziehen um
Wegen des Umzugs ins neue Rathaus am Bahnhof werden folgende Ämter von Donnerstag, 27.2.2020, 13 Uhr bis einschließlich Montag, 2.3.2020 nicht erreichbar sein: Jugendamt, Sozialamt, Schulverwaltungsamt und Sportamt. Darüber hinaus kann es auf Grund von Umstellungen in der Datenverarbeitung und Einrichtung der Arbeitsplätze in der darauffolgenden Woche zu Problemen in der Erreichbarkeit kommen. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis.
19.02.2020: Spaß ohne Glas am Rosenmontag 2020
Am Rosenmontag gilt in der Kempener Altstadt absolutes Glasverbot. Spaß ohne Glas, dieses Motto hatte sich in der Vergangenheit bewährt. Um direkt einem Missverständnis voruzbeugen: Es handelt sich um Glasverbot, nicht um Alkoholverbot. Bier, Wein, Sekt und andere Getränke dürfen nur nicht in Glasflaschen und Gläsern sein. Die Glasverbotszone liegt im gesamten Gebiet innerhalb des Altstadtringes, inklusive des Ringes selber. Zusätzlich ist die Thomasstraße mit einbezogen. Das Verbot gilt zwischen 11 und 17 Uhr. Zusätzlich wurden die Altstadtwirte aufgefordert, am Rosenmontag auf Glas zu verzichten und in Plastikbechern auszuschenken. Für alle Besucher, die das Glasverbot nicht mitbekommen haben, besteht an mehreren Containern im Innenstadtbereich und an allen Zufahrtsstraßen zur Altstadt die Gelegenheit, den Inhalt in Plastikbecher umzufüllen und das Glas zu entsorgen. Ein Sicherheitsdienst steht an allen Bereichen und kontrolliert. Zusätzlich kontrollieren Mitarbeiter des Ordnungsamts und haben ebenfalls Plastikbecher dabei. Das Glasverbot gilt auch im Zug selber, sowohl bei Fußgruppen als auch auf den Wagen.
14.02.2020: Rathaus zu Karneval 2020 geschlossen
Am Altweiber-Donnerstag (20.02.2020) bleibt das Rathaus nachmittags für die Besucher geschlossen. Die an diesem Tag in der Verwaltung übliche Öffnungszeit von 14.30 bis 18 Uhr entfällt. Rosenmontag (24.02.2020) bleiben alle Dienststellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung geschlossen.
12.02.2020: Ehrung langjähriger Mitglieder des TuP Schmalbroich
Am 22.12.2019 feierte der Trommler- und Pfeiferkorps Schmalbroich 1923 e.V. seine traditionelle Weihnachtsfeier im Vereinsheim in Ziegelheide. Dies nahm der 1. Vorsitzende Sebastian Achten zum Anlass, langjährige Mitglieder für ihre aktive und passive Mitgliedschaft zu ehren. Zu diesen gehörten die passiven Mitglieder Franz-Josef Dams (70 Jahre Mitgliedschaft) und Ehrentambourmajor Fritz Syben (65 Jahre). Ganz besonders erfreulich waren die Ehrungen der Ehrenmitglieder Theo Eidner und Josef Pins, die beide seit 65 Jahren das Vereinsleben mitgestalten, nach wie vor spielerisch aktiv sind und es hoffentlich auch beim 100jährigen Jubiläum des Trommler- und Pfeiferkorps 2023 noch sein werden! Des Weiteren wurden geehrt: Norbert van Dam (45 Jahre, aktiv), Georg Schmitz und Thomas Weeger (35 Jahre, aktiv), Sven Skutnik (25 Jahre, aktiv), sowie Norbert Eidner, Heinz Genneper und Karl Genneper (25 Jahre, passiv).
10.02.2020: Ab Dienstag wieder regulärer Schul- und KiTabetrieb
Ab Dienstag, 11. Februar 2020, findet der Unterricht an Kempener Schulen und die Betreuung in den Kindertagesstätten wieder planmäßig statt. Angesichts der angekündigten Wetterlage ist mit Windstärke 8 / 9 zu rechnen, jedoch mit keinen weiteren großen Störungen. Alle Schul- und Kitaleitungen weisen darauf hin, dass die Eltern eigenverantwortlich entscheiden dürfen, ob sie ihre Kinder am Dienstag zur Schule bzw. KiTa bringen / schicken, sofern sie der Meinung sind, dass der Schulweg / KiTa-Weg zu gefährlich sei. Eine entsprechende eigenverantwortliche Entscheidung der Eltern wird von den Schulen und Kindertagesstätten akzeptiert.
09.02.2020: Aktualisierung zum Sturmtief: Schulen und Kitas in Kempen nur Notdienst, kein regulärer Betrieb
Update: Am Montag werden auf Grund der Wetterlage KEINE Schulbusse fahren! Angesichts der angekündigten Wetterlage mit Sturm- und Orkanböen hat die Stadt Kempen entschieden, dass am Montag, 10. Februar 2020, die gefahrlose Erreichbarkeit von Schulen und ein sicherer Unterrichtsbetrieb nicht garantiert werden kann. Aus diesem Grunde wird an diesem Tag an allen Schulen kein Unterricht stattfinden. Für Kinder, die dennoch die Schulen erreichen sollten, ist in den Schulen ein Notdienst eingerichtet. Den Eltern der KiTa-Kinder wird empfohlen, ihre Kinder am Montag nach Möglichkeit zuhause zu lassen. Alle städtischen Kindertageseinrichtungen werden aber einen Notdienst einrichten. Ab Dienstag, 11. Februar, werden der Unterricht voraussichtlich wieder stattfinden sowie die städtischen Kitas wieder ihren kompletten Betrieb aufnehmen. Die Stadt Kempen wird am Wochenende nach ständig aktualisierter Lageeinschätzung über ihre Internetseite www.kempen.de informieren.
07.02.2020: Orkan über NRW: aktuelle Info für Eltern von Kindern in KiTas und Schulen in Kempen
Auf Grund verschiedener Anfragen sowie aktueller Informationen des Schulmisteriums hat die Stadt Kempen Ihre Information aktualisiert: Den Eltern in Kempen wird empfohlen, ihre Kinder am Montag (10.2.) nach Möglichkeit zu Hause zu lassen. Die Eltern dürfen eigenverantwortlich entscheiden, ob sie ihre Kinder am Montag zur KiTa bzw. Schule bringen/schicken. Auf jeden Fall wird Unterricht beziehungsweise Betreuung gewährleistet für diejenigen, die zur Schule / KiTa kommen. Die Stadt veröffentlicht (sofern in der Kürze der Zeit realisierbar) Informationen zum aktuellen Stand auf ihren Internet- und Facebook Seiten. Weitere Hinweise für die Schulen finden Sie auf dem Bildungsportal de Schulministeriums NRW:https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200207/index.html
31.01.2020: Lieferung der Möbel für das Rathaus am Bahnhof hat begonnen
Mit einem LKW voller Rollcontainer und Besprechungstische hat die Lieferung der Möbel für die neuen Verwaltungsgebäude an der Schorndorfer Straße - das neue Rathaus am Bahnhof - begonnen. In den nächsten Wochen müssen nun mehr als 1.100 Möbelstücke auf die rund 80 Büros sowie 6 Besprechungsräume in den 11 Etagen der 3 Häuser verteilt werden.
30.01.2020: Karnevalszug in Tönisberg
Am Sonntag, 16.02.2020, veranstalten die Tönisberger Rebellen (eine Gruppe der St. Antonius-Isidorus-Bruderschaft Tönisberg 1529 e.V.) ihren Kinderkarnevalszug, der alle zwei Jahre stattfindet. Dann heißt es wieder „Berger Jecke trecke“. Das Besondere an diesem Zug ist, dass die Tönisberger Kindergarten- und Schulkinder im Zug ziehen.
  • Einträge 1 - 24