Inhalt:

Station 02 - Haus Horten

Haus Horten Foto: Kirsten Pfennings

Kempens größtes Bürgerhaus aus dem 18. Jahrhundert wurde 1773 von dem Kaufmann Heinrich Horten und seiner Ehefrau Margaretha Bücker errichtet. Ihre Initialen zieren die schmiedeeisernen Oberlichter über den Türen. Unter dem geräumigen Mandarddach (heute noch mit Kran auf der Hofseite) wurden Handelswaren gelagert, meist Lebensmittelprodukte, die bis nach Köln verkauft wurden.

Nach Heinrich Hortens Tod (1779) erweiterte sein Sohn Josef Johannes das Geschäft zum Großhandel, vor allem durch Eisenprodukte aus dem Bergischen Land. Um der Erweiterung des Unternehmens und dem gestiegenen Wohlstand Rechnung zu tragen, fügte er 1784 drei weitere Fensterachsen an das Haus der Eltern.

<  vorherige Station   nächste Station  >

Ihre Ansprechpartner:

Gudrun Holzmann
Telefon: 0 21 52 / 917-4010

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag, Dienstag und Mittwoch
8 bis 13 Uhr