Inhalt:

Ein Projekt zum Internationalen Tag der Gewalt gegen Frauen | „Ein Licht für jede Frau' - Eine Aktion gegen Häusliche Gewalt

Mitteilung vom 17.11.2021

Gedenkaktion - Ein Licht für jede Frau

„Häusliche Gewalt ist nicht privat - Sie ist eine Straftat und ein Thema, das uns alle angeht!"

Ein Licht für jede Frau die Opfer häuslicher Gewalt geworden ist - das wird am Mittwoch, 24. November zwischen 16 und 18 Uhr auf dem Buttermarkt aufgestellt. Mit der Aktion „Ein Licht für jede Frau" wollen die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises zusammen mit dem Runden Tisch gegen häusliche Gewalt rund um den Internationalen Tag gegen häusliche Gewalt auf das Thema aufmerksam machen. Die aufgestellten Holzfiguren und Lichter stehen symbolisch für die Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt geworden sind. Denn hauptsächlich sind es Frauen, die Opfer von Partnerschaftsgewalt werden. Die Hälfte von ihnen hat sogar in einem gemeinsamen Haushalt mit dem Tatverdächtigen gelebt. Das zeigt die aktuelle Kriminalstatistische Auswertung zur Partnerschaftsgewalt des Bundeskriminalamtes. Die Erscheinungsformen der Gewalt sind dabei sehr unterschiedlich: Körperliche Angriffe, sexuelle Übergriffe, psychische Gewalt, Demütigungen und Erniedrigungen.

Nicht selten endet die Frauen gegenüber ausgeübte Gewalt sogar tödlich!

Mit der Aktion „Ein Licht für jede Frau" möchten die Gleichstellungsbeauftragten und der Runde Tisch das Thema sichtbar machen und es in unsere Mitte holen. „Das Thema ist für viele gedanklich sehr weit weg", erklärt die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kempen, Birgit Braun. „Aber häusliche Gewalt findet nicht nur woanders statt. Es gibt sie auch hier bei uns in Nordrhein-Westfalen, auch in Kempen und oft auch in unserer Nachbarschaft."

Ein Licht für jede Frau

Aber wie können betroffene Frauen sich Hilfe suchen, welche Unterstützung können Angehörige, Kolleginnen und Kollegen oder die Nachbarschaft bieten? Im Rahmen der Aktion „Ein Licht für jede Frau" erhalten Interessierte am 24. November zwischen 16 und 18 Uhr auf dem Buttermarkt Antworten auf diese und viele andere Fragen.

Die Mitglieder des „Runden Tisches gegen häusliche Gewalt stehen für Betroffene sowie Menschen, die sich um Frauen aus ihrem Umfeld sorgen, für Gespräche zur Verfügung. Informationsmaterial liegt ebenfalls zum Mitnehmen bereit.

Die Mitglieder des Runden Tisches sowie die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kempen, Birgit Braun, und Gabriele Cuylen als Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Viersen freuen sich über alle, die mit Ihrem Erscheinen Interesse zeigen oder die Gelegenheit nutzen, sich zu informieren.

Ihre Ansprechpartner:

Birgit Braun
Telefon: 0 21 52 / 917-1400

Anschrift

Rathaus
Buttermarkt 1
47906 Kempen

Erreichbarkeit

Montag, Mittwoch bis Freitag
8.30 bis 12.30 Uhr,
Donnerstag 14.30 bis 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung