© Rathaus am Buttermarkt © Stadt Kempen / Kirsten Pfennings

Wahlhilfen gesucht

Das Wahlamt der Stadt Kempen sucht für Wahlen immer ehrenamtliche Wahlhelfer*innen, die in den Wahllokalen für einen reibungslosen Ablauf der Wahl sorgen.

Mitmachen kann jeder, der am Wahltag wahlberechtigt ist, d. h.:

  • 18 Jahre (geboren am 15. Mai 2004 und früher) und
  • die deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 Grundgesetz (GG) besitzt.

Aufgaben und Bezahlung

Zu den Aufgaben gehören beispielsweise die Entgegennahme der Wahlbenachrichtigungsschreiben, die Überprüfung der Wahlberechtigung, die Stimmzettelausgabe, die Kontrolle des Wahlganges sowie ab 18 Uhr die gemeinsame Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses.

Die Wahllokale sind am Wahltag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Die Tätigkeit als Wahlhelfer*in in einem Wahlvorstand beginnt in den Kempener Wahllokalen bereits um 7.30 Uhr mit der Vorbereitung durch den gesamten Wahlvorstand und endet nach der Auszählung der Stimmen zwischen ca. ein oder zwei Stunden nach Schließung der Wahllokale. Für die Wahlzeit von 8 bis 18 Uhr wird ein sog. Schichtdienst in Absprache mit der Wahlvorsteherin oder dem Wahlvorsteher eingerichtet, so dass die Wahlhelfer*innen entweder vormittags oder nachmittags eine Aufgabe im Wahllokal übernehmen. Erst wenn es spannend wird um 18 Uhr bei der Stimmenauszählung muss der gesamte Wahlvorstand wieder anwesend sein.

Die Mitglieder des Wahlvorstandes erhalten für ihre ehrenamtliche Wahlhelfertätigkeit ein sog. Erfrischungsgeld in Höhe von 50  als Wahlhelfer*in, das Ihnen nach der Wahl auf Ihr Konto überwiesen wird.

Wenn Sie Interesse haben an der Landtagswahl als Wahlhelfer*in teilzunehmen, melden Sie sich bitte schriftlich an die Stadt Kempen, Frau Andrea Messer, Buttermarkt 1 in 47906 Kempen oder nutzen das Online-Formular.

Nach der Anmeldung bekommen Sie Ihre Unterlagen mit ausführlichen Informationen per Post zugeschickt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Auf den zweiten Klick

Sie haben das Seitenende erreicht.