© © stockadobe.com-robert_kneschke

Schulsozialarbeit

Die kommunale Schulsozialarbeit agiert als Schnittstelle zwischen Jugendhilfe, Schule und Familie. Die Schulsozialarbeit trägt dazu bei, gesellschaftliche Teil­ habe von Kindern und Jugendlichen zu sichern und Bildungsbenachteiligungen abzubauen. Schulsozialarbeit richtet sich an alle Schüler*innen und stellt ein of­fenes, eigenständiges Angebot dar.

Schulsozialarbeit ist freiwillig und vertraulich!

Die Schulsozialarbeit bietet an

  • Einen vertrauensvollen Ort, an den die Schüler*innen sich mit ihren Fra­gen und Anliegen wenden können und die Möglichkeit, lösungsorientiert über die jeweiligen Themen zu sprechen
  • Beratung von Schüler*innen und deren Eltern/Erziehungsberechtigten sowie die pädagogische Begleitung derer bei individuellen Themen, so­ wohl schulisch als auch außerschulisch
  • Kollegiale Beratung für Lehrkräfte
  • Beteiligung an Kriseninterventionen
  • Netzwerkarbeit in Form der Kontaktknüpfung zu schulexternen Einrichtungen und das Anbieten von Informationen über weiterführende Hilfsangebote und Jugendhilfestrukturen
  • Förderung von Teilhabe und Demokratie
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung von Schüler*innen
  • Unterstützung und Begleitung bei Themen in diversen Bereichen mittels verschiedener sozialpädagogischer Methoden (Soziales Lernen, Mobbing, Konflikt- und Gewaltthemen, Freizeitgestaltung, Interkulturelle Themen, Schulabstinenz)
  • Arbeit zu Aspekten der Gesundheitsförderung (z.B. Sucht, Sexualität, Digitale Gesundheit)
  • Begleitung bei der Perspektivplanung von Schüler*innen
  • Projektarbeiten
  • Beratung zum Bildungs- und Teilhabepaket
  • Aufklärung im digitalen Raum
  • Digitale Bildung

Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket

Falls Sie finanzielle Unterstützung für die Bedürfnisse Ihres Kindes benötigen, beraten und unterstützen Sie die Fachkräfte der Schulsozialarbeit bei der Antragstellung auf Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket. Das Bildungs- und Teilhabepaket (BUT) richtet sich an Familien bzw. Kinder, die Anspruch auf Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld, Sozialhilfe nach dem SGB XII, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Leistungen nach den §§ 2 oder 3 Asylbewerberleistungsgesetz haben.

Weitere Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket.

Wo?Wer?
Gesamtschule KempenLukas Hinsken
Gymnasium ThomaeumIsabelle Lambertz
Luise-von-Duesberg-GymnasiumMichaela Haffmans
RegenbogenschuleLeonie Roeling
Kath. Grundschule WiesenstraßeLeonie Roeling
Astrid-Lindgren-SchuleMartin Heinze
Gemeinschaftsgrundschule St. HubertMichaela Haffmans
Gemeinschaftsgrundschule Tönisbergschulsozialarbeit@kempen.de
Allgemeine Anliegen / KoordinationJonas Straeten

Auf den zweiten Klick

Sie haben das Seitenende erreicht.